Home

Der Nageltisch als wichtiges Hilfsmittel bei der Nagelmodellage

Zu einer professionellen Nagelmodellage gehört natürlich auch eine professionelle Ausstattung. Wer sich in dem Beruf der Nageldesignerin selbstständig machen möchte, kann auf einen Nageltisch kaum verzichten. Denn auch hier spielt die Optik neben dem Können eine große Rolle. Der Raum einer Nageldesignerin sollte repräsentativ sein und eine Nagelkundin sollte sich hier wohlfühlen. Als Kundin hält man sich hier doch eine lange Zeit auf und so sollte die Atmosphäre warm und heimelig sein. Natürlich gilt das nicht nur für die Kundin, sondern auch für die Nageldesignerin. Denn gerade diese hält sich meist den ganzen Arbeitstag im Studio und am Nageltisch auf. Es sollte also so angenehm wie möglich gestaltet und eingerichtet werden. Doch auch, dass es praktisch sein muss, darf man nicht vergessen.

Verschiedene Arten von Nageltischen

Zuerst einmal sollte man sich überlegen, in welche Richtung der Nageltisch gehen soll. Man kann sich die Tische natürlich im Laden oder im Internet bestellen. Hier gibt es dann die verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. Außerdem gibt es auch noch Nageltische, die nicht nur für die Maniküre, sondern auch für die Pediküre geeignet sind. Bei den Nageltischen für die Maniküre kann man ganz grob unterscheiden zwischen Nageltischen mit oder ohne Staubsaugung. Nageltische mit der Funktion den Feilstaub direkt absaugen zu können sind auf jeden Fall für Nagelstudios die bessere Variante, denn so wird der Staub direkt eingesaugt und nicht von der Nageldesignerin eingeatmet. Je nach Einsatzgebiet kann man so den für einen am besten geeigneten Nageltisch finden.

Kompakt oder doch mit viel Schnick Schnack

Eine kompakte Version eines Nageltisches besitzt meist eine geformte Arbeitsplatte, sodass man dem Kunden in einer passenden Entfernung gegenübersitzen kann und trotzdem noch genügend Stellfläche hat. Ein kompakter Nageltisch ist meist auch für kleine Studios geeignet und benötigt nicht viel Platz. Außerdem sind diese meist nicht zu teuer und verfügen trotzdem über genügend Staumöglichkeiten. Auch bei den Nageltischen gibt es noch ergonomischere Modelle, welche ein noch besseres Arbeiten ermöglichen. Hierfür bezahlt man meist schon etwas mehr und hat dann aber auch meist noch mehr Staubmöglichkeiten. Es gibt auch Modelle, welche noch mehr einem Schreibtisch ähneln und keine ergonomische, geschwungene Form besitzen. Je nach Preisklasse verfügt ein Nageltisch dann meist sogar über zwei Unterschränke, welche optimale Staumöglichkeiten bieten. So bekommt man alle für die Nagelmodellage oder Maniküre benötigten Utensilien optimal in dem Nageltisch unter. Wenn man ein Studio besitzt, benötigt man eventuell nicht zu viel Staumöglichkeiten am Nageltisch, hier gibt es dann als Alternative ja auch noch Schränke und Regale. Ein geräumiger Nageltisch kann von Vorteil sein, wenn man diesen zu Hause stehen hat und kein eigenes Studio besitzt. Viel Stauraum im Nageltisch ist dann fast zwingend notwendig, sodass man alles unterbringt.

Do it yourself

Eine weitere Möglichkeit für einen für sich individuell abgestimmten Nageltisch ist, diesen nach eigenen Wünschen anfertigen zu lassen. Das ist jedoch für die wenigsten eine Alternative, weil das meist mit sehr hohen Kosten verbunden ist. So ein angefertigter Nageltisch lohnt sich jedoch meist nur für ein Nagelstudio, für eine Privatperson lohnt sich das eher nicht. Die kostengünstigere Variante hierzu ist es den Tisch selbst zu machen. Man kann den Nageltisch so genau nach seinen Vorstellungen und dem gewünschten Nutzen entsprechend anfertigen. Über dieses Thema kann man bereits im Internet sehr viel nachlesen und sich auch Hilfe holen, was alles benötigt wird. Am wohl wichtigsten ist die Tischplatte des Nageltisches, denn diese sollte so gestaltet sein, dass man der Kundin in einem angenehmen Abstand gegenübersitzt. Der Abstand sollte keinesfalls zu groß sein, denn ansonsten muss man für die Nagelmodellage eine unbequeme Haltung einnehmen, indem man sich über den Tisch strecken muss. Zu klein sollte der Abstand aber auch nicht sein, den sonst kann es sein, dass man zu gequetscht arbeiten muss. Der Abstand sollte also so gewählt sein, dass man bequem an dem Nageltisch arbeiten kann. Eine solche Tischplatte kann man sich auch individuell zuschneiden lassen und dann nach Belieben lackieren. Die Tischbeine kann man dann auch nach eigenem Wunsch wählen und einfach an der Tischplatte befestigen. Alles Weitere wie zum Beispiel Unterschränke kann man dann je nach Anforderung dazu gestalten. Auch praktisch sind zum Beispiel Fächer am Nageltisch für die UV-Lampe, bzw. gegebenenfalls sogar für zwei Lampen. So nehmen diese schon mal keinen Platz auf dem Nageltisch in Anspruch. Wenn gewünscht kann natürlich auch eine Absauganlage angebracht werden, sodass der Feilstaub direkt abgesaugt werden kann. Man hat hier also viele Gestaltungsmöglichkeiten und kann der Kreativität freien lauf lassen.